Kunststoff / Produktentwicklung / Produktion

Füllsimulation

Minimierung der Iterationsschleifen

Simulationsverfahren sind heute für eine schnelle, kostengerechte und kompetente Produktumsetzung unentbehrlich.  Die Impetus verfügt deshalb über ein eigenes Simulationszentrum in Bad Aibling mit umfangreichen Softwaretools und erfahrenen Mitarbeitern für die rheologische, mechanische und thermische Formteil- bzw. Werkzeugauslegung. Unsere Berechnungsingenieure analysieren bereits in sehr frühen Entwicklungsphasen zu erwartende Probleme bei der späteren Fertigung und bieten Lösungen an.

Wir analysieren u.a. Schwachstellen im Bauteil, optimieren beispielsweise die Geometrie, Angusspositionen und Angussart.

Im Focus der Fertigung von selektiv galvanisierten Bauteilen steht insbesondere:

  • Vermeidung von Einfallstellen beider Komponenten! („Fehler pflanzen sich fort“)
  • Minimaler Verzug
  • Minimierung der Iterationsschleifen
Simulation-Galvanik.56e8134893469.jpg Impetus Simulationszentrum

Minimale Entwicklungszeiten bei gleichbleibend hoher Produktqualität erfordern in vielen Bereichen der Konstruktion den verstärkten Einsatz moderner Simulationsverfahren. Dies gilt insbesondere auch für die Formteil- und Werkzeugauslegung von Spritzgussbauteilen.

de_DE en_US